Drei Dealer überführt, Rauschgift, Drogengeld und Konsumtensilien sichergestellt - das ist die erfolgreiche Bilanz eines Einsatzes der Kaiserslauterer Drogenfahnder.

Kaiserslautern (as) – Ermittlungserfolg für die Kripo Kaiserslautern: Den Fahndern des Fachkommissariats für Drogendelikte gelang es am Donnerstag sozusagen “auf einen Schlag” drei Drogendealer zu überführen.

Alle drei standen schon seit einiger Zeit im Visier der Ermittler. Am Donnerstagnachmittag konnten sie nach einem abgewickelten Drogengeschäft gestellt werden. Bei anschließenden Wohnungsdurchsuchungen wurden größere Mengen Rauschgift, Konsumutensilien und Bargeld sichergestellt.

Bei den mutmaßlichen Drogenhändlern handelt es sich um ein Ehepaar, 40 und 44 Jahre alt, sowie einen weiteren 48-jährigen Mann aus dem Stadtgebiet.

Die Ermittlungen hatten ergeben, dass der 48-Jährige regelmäßig von dem Ehepaar Betäubungsmittel erwirbt und diese dann an einen eigenen “Kundenkreis” weiter veräußert.

Am Donnerstag wurde er nach einem erneuten Besuch bei dem Paar einer Kontrolle unterzogen. Er hatte Amphetamin und Marihuana bei sich. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung wurden weiteres Marihuana und Amphetamin, sowie Cannabis und Utensilien für den Drogenhandel und -konsum gefunden.

Auch dem Ehepaar wurde parallel ein Besuch abgestattet und die Wohnung durchsucht. Hier fanden die Beamten gleich die dreifache Menge Rauschgift derselben Substanz wie sie auch der 48-Jährige bei sich hatte. Außerdem wurde ein vierstelliger Bargeld-Betrag sichergestellt, bei dem es sich um Dealergeld handeln dürfte.

In einer ersten Vernehmung wollte sich keiner der drei Beschuldigten zu den Vorwürfen äußern. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Werbeanzeige