KAISERSLAUTERN (AS) Justpay (das Unternehmen, das auch „auf dem Betze“ das bargeldlose Bezahlen möglich macht), hat Insolvenz angemeldet.
Wie der Verein am Abend mitteilte, sollen die Besucher zumindest bei den letzten beiden Heimspielen (morgen gegen den FC St. Pauli und am 21. Mai gegen den 1. FC Nürnberg) noch mit „JustPay“ zahlen können.

FCK-Finanzchef Michael Klatt äußerte Bedenken, dass die Zahlungsverpflichtungen eingehalten werden würden – wie im Schreiben des Insolvenzverwalters der in der Schweiz ansässigen Payment Solutions Services GmbH (die Betreiberfirma) angegeben.
Man habe sich aber darauf einigen können, dass an den Ständen das bargeldlose bezahlen weiterhin akzeptiert wird.

Werbeanzeige